Gesundheit

Der Mops ist eine brachycephale Rasse, das heißt, er hat einen rundlichen Kopf und eine kurze Schnauze mit leicht hervorstehenden Augen. Deshalb kommt es bei dieser Rasse im Rahmen eines brachycephalen Syndroms oft zu schwerwiegenden Problemen mit der Atmung. Verletzungen der Hornhaut durch ständige Reizung mit Haaren der Nasenfalte können ebenfalls vorkommen. 

Die Pug-Dog-Enzephalitis ist eine rassespezifische entzündliche Erkrankung des Zentralen Nervensystems, die beim Mops in etwa 1 % der Fälle vorkommt. Die Krankheit ist erblich und ähnelt klinisch der akuten Form der multiplen Sklerose des Menschen. 

Züchterische Übertreibungen können insbesondere beim Mops zu zahlreichen weiteren gesundheitlichen Problemen bis hin zu Erscheinungen von Qualzucht führen.